Swllog

Version 2.07 vom 29.02.2000 Build-Id 2070

Sonntag, 20. Februar 2000 von Uwe Naumann
  • Fehlerbehebung Update-Funktion. Der in Version 2.06 festgestellte Fehler bei der Update-Funktion muss nicht mehr händisch in der Registry korrigiert werden. Dies sollte jetzt in den meisten Fällen automatisch funktionieren. Falls nicht ist wie unter Version 2.06 beschrieben zu verfahren.
  • Beim Starten wird überprüft, ob die eingestellte Datenbank existiert. Falls die Datenbank-Datei nicht existiert, wird die Standard-Datenbank (Swllog-Programmverzeichnis & Swllog.mdb) eingestellt.
  • Hauptformular, Menü Qso. Neuer Menüpunkt „Qso löschen“. Ab sofort kann ein Qso-Satz auch gelöscht werden. Zugehörige Klasse Logbuch entsprechend erweitert.
  • Klasse Output / Export Text, Text/CSV. Beim Export werden jetzt Leerzeichen am Ende der Zeile abgeschnitten, die erzeugten Dateien sind dadurch wesentlich kleiner.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Sicherheitsabfrage beim Aktualisieren, falls keine Selektionskriterien ausgewählt wurden.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Beim mehrfachen Aufruf eines Profils aus der DropDown-Profil-Liste wurden die Werte des vorher geladenen Profils nicht gelöscht. Fehler behoben.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Neue Registerkarte für weitere Selektionskriterien. Selektionskriterien neu aufgeteilt. Neue Selektionskriterien ergänzt :
    • Zeit (UTC) von-bis
    • Kz Qsl Ab
    • Kz Qsl An
    • Datum / Zeitraum Qsl Ab
    • Datum / Zeitraum Qsl An
    • Bemerkung 2
    • OP-Name
    • QTH
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Die Ausgabefelder sind ab sofort nicht mehr fest vorgegeben, sondern können aus einer Liste möglicher Felder ausgewählt werden. Neue Ausgabefelder hinzugefügt.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Wenn ein Berichtstitel angegeben wurde, wird dieser Titel als Dateiname beim Export vorgeschlagen. Bisher wurde immer „Logbuch-Listenansicht“ vorgeschlagen.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Bei Erzeugung Liste / Vorschau / Druck / Export wird der Fortschritt der Operation durch einen Laufbalken in der Statusleiste des Hauptformulars angezeigt.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Es lässt sich optional einstellen, ob bei Vorschau / Druck / Export alle Selektionskriterien ausgegeben werden, oder nur die selektierten Kriterien oder ob keine Ausgabe der Kriterien erfolgt.
  • Formular Logbuch-Listenansicht. Optional lässt sich einstellen, ob der Berichtstitel und die Notizen bei Vorschau / Druck / Export ausgegeben werden sollen.
  • Formular Dok-Stand. Bei Erzeugung Vorschau / Druck / Export wird der Fortschritt der Operation durch einen Laufbalken in der Statusleiste des Hauptformulars angezeigt.
  • Formular Gearbeitete Zonen. Bei Erzeugung Vorschau / Druck / Export wird der Fortschritt der Operation durch einen Laufbalken in der Statusleiste des Hauptformulars angezeigt. Mehrere weitere kleinere Verbesserungen durchgeführt.
  • Formular Diplom German Squares Award. In der SQL-Anweisung für die Gesamt- Daten war ein Fehler, es wurden zu viele Qso angezeigt (Prefix DS… etc.). Fehler behoben.
  • Formular Diplom German Squares Award. Bei Erzeugung Vorschau / Druck / Export wird der Fortschritt der Operation durch einen Laufbalken in der Statusleiste des Hauptformulars angezeigt.
  • Menüpunkt Beispieldaten löschen. Der Fortschritt der Operation durch einen Laufbalken in der Statusleiste des Hauptformulars angezeigt. Codeoptimierung durchgeführt.
  • Hauptformular, Menü Qso. Die Funktionen „Noch zu erstellende Qsl’s“ und „Noch zu bearbeitende Qso’s“ werden nicht mehr durch ein gesondertes Formular dargestellt, sondern durch das Formular Logbuch-Listenansicht. Dieses Formular wird dazu mit den entsprechenden Parametern aufgerufen (Kz Qsl Ab). Dadurch ergeben sich auch für diese Funktionen Druck- und Exportmöglichkeiten.
  • Formular UTC. Wird bei Erststart der Anwendung nicht mehr über dem Hauptformular angezeigt sondern rechts daneben.
  • Formular Merkzettel. Wird bei Erststart der Anwendung nicht mehr über dem Hauptformular angezeigt sondern rechts daneben.
  • Formular frmField (Einzeilige Eingaben bei Eigenen Daten etc.). Wenn nur Leerzeichen eingegeben wurden, konnte OK ausgewählt werden, obwohl dies unsinnig ist. Diese Möglichkeit ist jetzt unterbunden, es wird auf eine vorhandene Eingabe geprüft.
  • Klasse clsLogbuch / Tabelle Logbuch. Neues Kennzeichen implementiert, ob Qso im Swl-Modus erfasst wurde oder nicht („normales Qso“). Der Wert wird beim Erfassen des Qso’s durch die Option „Swl-Modus“ in den Optionen festgelegt.
  • Formular Vorgaben/Optionen. Es kann optional ein Logbuch-Modus eingestellt werden. Standard ist Swl-Modus. Falls dieser Modus abgewählt wird, kann das Programm für „normale“ Qso’s genutzt werden, als Gegenstation wird dann automatisch das eigene Call eingesetzt.
  • Formular Vorgaben/Optionen. Beim Ändern und Löschen von Daten der eigenen Vorgaben wird geprüft, ob ein Datensatz ausgewählt ist. Bisher erschien eine unschöne Fehlermeldung.
  • Formular Vorgaben/Optionen. Ab sofort kann für das Export-Format Text/CSV ein separates externes Programm eingebunden werden. Bisher wurden Text/ CSV-Dateien wie Textdateien behandelt.
  • Auswertung Qso pro Stunde und Tag. Fehlerbeseitigung bei Ausgabe Werte, Die Kopf- und Fusszeilen der Tabelle waren verschoben.

Version 2.06 vom 20.11.1999 Build-Id 2033

Samstag, 20. November 1999 von Uwe Naumann
  • Fehlerbehebung Update-Funktion. Wenn kein Registry-Eintrag für die alte Version vorhanden war wurde kein Update durchgeführt und auch kein entsprechender Registry-Eintrag erzeugt. Somit wurde nie ein Update durchgeführt. Fehler korrigiert.

Falls beim Update auf die Version 2.06 kein DB-Update automatisch erfolgt, so sollte folgendes durchgeführt werden.

    • Swllog starten und wieder beenden. Dadurch wird der Registry-Eintrag angelegt.
    • Den Registry-EintragHKEY_CURRENT_USER\Software\VB and VBA Program Settings\Swllog\Parameter\LastVersion

      auf 2.03 ändern.

    • Swllog erneut starten. Jetzt erscheint der DB-Update-Dialog und es werden alle Datenbank-Updates durchgeführt.

Diese Vorgehensweise kann auch mehrfach durchgeführt werden.

  • Alle Verweise auf ADO-/DCOM-Komponenten entfernt. Durch die Entfernung dieser Komponenten konnte das Setup erheblich verkleinert werden (jetzt ca. 8 MB statt vorher ca. 20 MB). Außerdem ist die Installation wesentlich einfacher als vorher.
  • Vorbelegung Frequenz und Betriebsart bei Erststart implementiert. Die fehlende Vorbelegung ergab immer wieder Probleme bei neuen Anwendern.
  • Fehlerbehebung Formular Logbuch-Listenansicht. Wenn beim Laden oder Speichern eines Selektions-Profiles der Abbrechen-Button gewählt wurde kam es zu einer unbeabsichtigten Fehlermeldung. Korrigiert.
  • Bisher wurde die Anzahl der zu druckenden Qsl’s in der Statusleiste nur beim Start und nach dem Druck von Qsl-Labeln aktualisiert. Jetzt lässt sich optional einstellen, ob nach jeder Änderung eines Qso’s der Counter aktualisiert werden soll. Außerdem wird der Counter jetzt immer beim Beenden der Qso- Schnellerfassung aktualisiert.
  • Alle tabellarischen Qso-Listenansichten. Beim Anklicken der Datumsspalte wurde diese wie eine numerische Spalte sortiert. Jetzt wird korrekt nach Datum sortiert.
  • Formulare Statistik Qso pro Band / Betriebsart / Datum zusammengefasst zu Formular „Statistik Qso Diagramme“. Alte Formulare entfernt. Neue 2D- und 3D- Diagrammtypen aufgenommen. Zusätzlich neue Statistiken aufgenommen :
    • Qso pro Woche
    • Qso pro Monat
    • Qso pro Quartal
    • Qso pro Jahr

Zusätzlich wurden die Sortierfunktionen der einzelnen Listenspalten korrigiert. Sowohl Datums- als auch numerische Werte werden jetzt korrekt sortiert.

  • Neue Klasse für Verwaltung Dok- und Distriktsdaten implementiert. Formular Dok-Stand, Distriktszugriffe auf neue Klasse umgestellt.
  • Formulare Dok-Verwaltung und Dok-Bearbeitung komplett überarbeitet. Dadurch konnten datengebundene Controls entfernt werden. Setup verkleinert. Datenzugriff erfolgt jetzt komplett über Klasse Dok. Listenansichten an einheitliches Aussehen angepasst.
  • Alle Qso-Listenausgaben. Bei Zeit-Ausgabe Sekunden entfernt. Bei Datumsausgabe 8-stelliges Datumsformat (TT.MM.JJJJ) fest eingestellt. Bisher wurde das Standard-Datumsformat aus der Systemsteuerung verwendet, welches auch 6-stellig sein konnte.
  • Export Listen. Neues Export-Format Text/CSV eingebaut. Die Daten werden durch Semikolons getrennt. Diese Dateien lassen sich z.Bsp. mit Microsoft Excel oder StarCalc weiterverarbeiten.
  • Export Listen. Html-Export überarbeitet verbessert.
  • Tabelle tblDoks um Feld NeverChange erweitert. Wird für Dok-Update-Steuerung benötigt.
  • Funktion Datum Qsl-Absendung setzen. Funktion komplett überarbeitet und Datenbankzugriffe optimiert.

Version 2.05 vom 30.08.1999 Build-Id 2032

Montag, 30. August 1999 von Uwe Naumann
  • Allgemeine Code- und Datenzugriffsoptimierungen.
  • Neues Feld CallRuftOp (OP-Name der rufenden Station) in Tabelle tblLogbuch.
  • Neues Feld CallRuftQth (QTH der rufenden Station) in Tabelle tblLogbuch.
  • Felder für neue Datenfelder in frmMain integriert.

Version 2.04 vom 15.07.1999 Build-Id 2031

Donnerstag, 15. Juli 1999 von Uwe Naumann
  • Neues Feld Feld CallVerkehrtMitSelect in Tabelle tblLogbuch.
  • Neuer Index für Feld CallVerkehrtMit in Tabelle tblLogbuch.
  • Neuer Index für Feld CallVerkehrtMitSelect in Tabelle tblLogbuch.
  • Formular Qso suchen. Auf vielfachen Wunsch ist es jetzt möglich nicht nur nach dem Rufzeichen der rufenden Station zu suchen sondern auch die Qso’s nach dem Rufzeichen der Gegenstation suchen zu lassen. Die Optionen der erweiterten und Prefixsuche sind natürlich auch beim Suchen nach dem Rufzeichen der Gegenstation möglich. Für diese Funktion werden auch die 3 zuvor genannten Datenbankänderungen benötigt.
  • Fehlerbehebung Formular Dok-Stand / Gesamtübersichten. Wenn zwischen den einzelnen Gesamtübersichten gewechselt wurde blieben die numerischen Werte der letzten Gesamtübersicht stehen. Fehler beseitigt.
  • Formular Dok-Stand komplett überarbeitet (auch, wenn man’s nicht sieht). Die Gesamtlisten nach Frequenz und Betriebsart werden jetzt ebenfalls für den aktuellen Distrikt angezeigt. Schnellerer Listenaufbau und schnellerer Datenzugriff. Außerdem können auch die Gesamtlisten nach Jahren selektiert werden.
  • Bei der vorher genannten Änderung war es erforderlich, die Filterauswahl Jahr an die oberste Stelle zu setzen. Alle anderen Formulare, bei denen diese Filter ebenfalls vorkommen (Diplome, Zonen etc.) wurden einheitlich angepasst.
  • Hauptformular. Prüfung der Eingabewerte für CQ- und ITU-Zone implementiert.
  • Formular Logbuch erweitert. Es ist jetzt auch die Selektion nach CQ-Zone, ITU- Zone, Dok, Locator, Bemerkung möglich. Das Laden und Speichern von Auswertungsprofilen ist möglich.
  • OV-Diplome. Da die Auswertung von Qso’s nach einem einzelnen Dok jetzt problemlos und variabler über das Formular Logbuch möglich ist wurden die separaten Dok-Diplomauswertungen entfernt.
  • Hauptformular. Menüs „Diplome“ und „Statistiken“ zusammengelgt als Menü „Auswertungen“. Aufruf der „Logbuch-Listenansicht“ aus Menü „Sonstiges“ in Menü „Auswertungen“ übernommen.
  • Formular Optionen. Die Registerkarte „Qsl-Datenbanken“ heisst jetzt „Externe Programme“. Die Einstellung des Webbrowsers wurde auf die Registerkarte „Externe Programme“ verschoben und manuell editierbar eingerichtet. Analog zur Einstellung des Webbrowsers wurde eine Einstellmöglichkeit für einen externen Texteditor aufgenommen. Außerdem sind die Pfade für Qsl-Routes und QRZ- Database manuell änderbar (die Daten stehen jetzt in frei zugänglichen Textfeldern).
  • Formular Optionen / Registerkarte Optionen. Neue Option „Exportierte Dateien automatisch öffnen“ eingebaut. Wenn diese Option gewählt ist werden exportierte Dateien nach dem Export automatisch geöffnet. Falls für den Webbrowser und den Texteditor keine Programme festgelegt wurden, werden die als Standprogramme für diese Dateien festgelegten Programme verwendet. Wenn separate Programme festgelegt wurden, werden diese Programme verwendet.
  • Formular Optionen / Registerkarte Datensicherung, Formular Datenbank reparieren und komprimieren. Optional lässt sicht festlegen, ob vor dem Komprimieren alle temporären Abfragen gelöscht werden sollen. Dadurch wird die Datenbank noch etwas kleiner.
  • Formular Optionen / Registerkarte Pfade. Neues Feld für Standardpfad für exportierte Dateien implementiert. Damit lässt sich festlegen, welcher Pfad als Startpfad angezeigt werden soll, wenn der Dateiname der zu exportierenden Datei abgefragt wird.
  • Neue Klasse für Listenausgabe implementiert. Die Klasse beherrscht momentan folgende Ausgabearten :
    • Drucken
    • Seitenvorschau
    • Export Text
    • Export Html (noch nicht ganz fertig)
  • Diese Klasse soll in Zukunft für alle Listenausgaben verwendet werden. Folgende Berichte sind bereits auf Basis dieser Klasse fertiggestellt bzw. umgestellt :
    • Dok-Stand – Einzelübersicht pro Distrikt
    • Dok-Stand – Gesamtübersicht nach Frequenz
    • Dok-Stand – Gesamtübersicht nach Betriebsart
    • Gearbeitete Zonen – Einzelübersicht
    • Statistik Anzahl Qso pro Uhrzeit und Wochentag
    • Diplom German Squares Award
    • Frequenzliste
    • Logbuch-Listenansicht (Zwischenstadium, wird noch erweitert)
  • Formular für Datenbank-Updates um Hilfe-Funktion erweitert.

Version 2.03 vom 25.05.1999 Build-Id 2030

Dienstag, 25. Mai 1999 von Uwe Naumann
  • Formular Logbuch-Statistik. Erweitert um noch zu erstellende Qsl / noch zu bearbeitende Qsl. Zugehörigen Programmcode überarbeitet. Kopierfunktion implementiert. Optional lässt sich festlegen, ob beim Kopieren ein Zeitstempel und die benötigten Html-Tags mit ausgegeben werden sollen.
  • Formular Qso suchen. Das Suchen der Daten muss jetzt nicht mehr per Mausklick auf das Fragezeichen ausgelöst werden sondern kann jederzeit durch Drücken von Enter gestartet werden. Außerdem lassen sich die optionalen Checkboxen jetzt per Tastenkombination (Alt & E, Alt & P) setzen. Desweiteren ist jetzt auch die Eingabe eines * als Wildcard zulässig. Die Präfix-Suche kann jetzt auch so erfolgen : DL* bzw. kann man auch die gesuchte Zeichenkette in Sternchen einschließen, z.Bsp. : *PB*.
  • Formulare Kontakt und Copyright zusammengefasst. Formular Kontakt wird bei Aufruf über Menü nicht mehr automatisch entladen sondern kann über Ok- Button geschlossen werden.
  • Fehlerbehebung Funktion Call-Formatieren. Falls das eingegebene Call einen zusätzlichen Präfix am Ende des Calls hatte wurde dieser fälschlicherweise klein geschrieben. Fehler beseitigt und Funktion optimiert.
  • Formular Logbuch komplett überarbeitet. Umgestellt auf einheitliche tabellarische Listenansicht analog der anderen Listen im Programm. Selektionskriterien erweitert, es kann jetzt ausser einem Datum auch ein Zeitraum ausgewählt werden. Gefundene Qso’s können analog „Qso suchen“ ins Hauptfenster aufgerufen werden.
  • Hauptformular / Menü Diplome. Die Anzeige der Diplombedingungen wurde entfernt, da sich das Pflegen der Texte als zu aufwendig erwiesen hat. Soweit die Bedingungen im WWW verfügbar sind und dies mir bekannt ist werde ich einen entsprechenden Link auf der Swllog-Homepage hinterlegen.
  • Formular Optionen. Die Vorlage für die Bemerkung bei der Qso-Erfassung lässt sich jetzt auch hier bearbeiten (Register Vorgaben), außerdem lässt sich einstellen, ob der Bemerkungstext beim Beenden gespeichert werden soll. Bisher wurde die Bemerkungstext-Vorlage beim Beenden „vergessen“.
  • Formular Datensicherung und Datenbank-Komprimierung. Fehlerbehebung bei der Fehlerbehandlung bei gesperrter Datenbank. Man muss den Fehler halt nicht nur abfangen, sondern auch löschen…..
  • Formular Optionen / Registrierung. Es kann jetzt auch direkt das Registrierungsformular der Hilfedatei aufgerufen werden.
  • Formular DOK-Stand um Gesamtlisten nach Frequenzen und Betriebsarten erweitert.
  • DOK-Import / Update. Funktion überarbeitet. Es werden nur noch die Sätze als änderung gewertet, die auch wirklich geändert worden sind. Bisher wurden alle Sätze als Update gewertet, die bereits vorhanden waren. Zusätzlich wird die Anzahl der Eingabesätze ausgewiesen.
  • Durch Angabe des Parameters „-o“ in der Kommandozeile bei Start von Swllog wird erreicht, das nur der Optionen-Dialog geladen wird. Dies kann hilfreich sein, wenn sich Swllog nicht mehr normal starten lässt.
  • Durch Angabe des Parameters „-r“ in der Kommandozeile bei Start von Swllog wird erreicht, das nur der Datenbank-Reparatur-Dialog geladen wird. Dies kann hilfreich sein, wenn sich Swllog aufgrund einer defekten Datenbank nicht mehr normal starten lässt.
  • Durch Angabe des Parameters „-u“ in der Kommandozeile bei Start von Swllog wird erreicht, das der DB-Update-Dialog aufgerufen wird, auch wenn dies nicht notwendig ist. Diese Option sollte nur auf Anweisung durch den Programmautor verwendet werden.
  • Neues Modul / Formular für Datenbank-Updates aller Art implementiert. Das bisherige separate Programm für diesen Zweck entfällt somit. Das Modul prüft bei jedem Start von Swllog ob eine neuere Version als beim letzten Mal verwendet wird und führt die entsprechenden Datenbank-Modifikationen durch.
  • Die Readme-File wird bei einer neuen Version nicht mehr automatisch bei Programmstart angezeigt sondern kann im neuen Update-Assistenten aufgerufen werden. Außerdem wird die Readme-File beim Update der Dateien angezeigt.

Version 2.02 vom 16.04.1999 Build-Id 2029

Freitag, 16. April 1999 von Uwe Naumann
  • Schreibfehler-Behebung Formular Vorgaben / Optionen.
  • Fehlerbehebung Formular Vorgaben / Optionen. Wenn die Beispieldaten gelöscht wurden und dann die Vorgaben-Werte gelöscht werden sollen kam es zu Fehlern.
  • clsDaten – Fehlermeldungen um Funktionsname / Property-Name erweitert um vorhandenen Fehler besser eingrenzen zu können.

Version 2.01 vom 26.03.1999 Build-Id 2028

Freitag, 26. März 1999 von Uwe Naumann
  • Formular Datensicherung und Datenbank-Komprimierung. Fehlerbehandlung bei gesperrter Datenbankdatei oder Datenträgerfehler verbessert. Es wird nach Wiederholung der Aktion gefragt.
  • Fehlerbehebung Formular Afu-Organisationen. Wenn ein Eintrag in Bearbeitung war konnte in der Liste trotzden ein anderer Eintrag ausgewählt werden. Dies ist jetzt unterbunden.
  • Fehlerbehebung Formular Merkettel. Das Formular verhält sich jetzt wie das Formular UTC. Wenn es beim Beenden von Swllog geladen war wird es auch beim nächsten Starten des Programmes wieder geladen.
  • Das Formular Merkzettel ist jetzt nicht mehr auf fixe Größe eingestellt sondern ab sofort veränderbar. Größe und Position werden beim Schließen des Fensters gespeichert und beim Laden wieder hergestellt.
  • Statistiken Qso pro Band / Betriebsart / Tag – Listen auf ListView umgestellt.
  • Sortierfunktionen aller Listenansichten überarbeitet. Sortierfunktion bei Formular Dok-Stand ergänzt. Sortierfunktion bei Formular Qso-Schnellerfassung ergänzt.
  • clsOptionen – Variablendefinitionen teilweise überarbeitet und betroffene Programmfunktionen angepasst.
  • Optionen-Dialog um Registerkarte Datensicherung erweitert. Hier lassen sich zusätzlich die Sicherungs-Pfade einstellen.
  • Datensicherung beim Beenden des Programmes ist jetzt optional zu- und abschaltbar.
  • Formular Logbuch-Statistik erweitert. Qsl-Rückläufer aus Piraten-Qso’s werden jetzt getrennt ausgewiesen. Bisher wurden diese Daten als „Not in Log“ verrechnet.
  • Optional lässt sich jetzt einstellen, ob bei den Tabellen die Gitternetzlinien angezeigt werden sollen.
  • Fehlerbehebung Formular DOK-Stand. Bei Wechsel des Distriktes oder der Auswahlkriterien wurde die Qso-Liste nicht gelöscht.
  • Statistik Gearbeitete Zonen eingebaut. Statistik-Menü leicht modifiziert.

Version 2.00 vom 08.03.1999 Build-Id 2027

Montag, 08. März 1999 von Uwe Naumann
  • Fehlerbehebung Formular „Neue Punkte / Mitgliedsnr. notieren“. Die Liste der Afu-Organisationen war nicht sortiert.
  • Fehlerbehebung Hauptformular – Afu-Organisationen hinzufügen. Es konnten Werte angefügt werden, ohne das ein Qso geladen war. Dies führte zum Programmabsturz, Fehler unterbunden und behoben.
  • Fehlerbehebung Hauptformular – Liste Afu-Organisationen. Die Punkte bzw. Mitgliedsnummern werden jetzt rechtsbündig angezeigt.
  • Fehlerbehebung Hauptformular – Feld Locator. Feld war bei manchen Werten zu schmal zur korrekten Anzeige, Feld verbreitert.
  • Fehlerbehebung Hauptformular – Liste zum Rufzeichen bereits vorhandene Qso’s, Die Liste wird nur neu geladen wenn sich das Feld Rufzeichen ändert. Bisher wurde jedesmal beim Verlassen des Feldes Rufzeichen die Liste neu geladen.
  • Fehlerbehebung Formular Qso-Schnellerfassung. Die manuell eingestellten Werte für Frequenz und Betriebsart wurden nach jedem Loggen durch die globalen Vorgaben überschrieben. Dies ist jetzt nicht mehr so, die gewählten Werte werden weiterverwendet.
  • Fehlerbehebung Formular Qso-Schnellerfassung. Bei Aufruf des Formulars wird die im Hauptformular gewählte Bemerkungsvorlage als Bemerkung vorbelegt. Dies war bisher nicht so.
  • Formular Merkzettel. Aussehen der Buttonleiste an Hauptformular angepasst.
  • Alle Formulare. Beim Hinwechseln zu einem Textfeld wird der Text komplett markiert / selektiert. Besseres Datenhandling. Die Selektierung ist optional einstellbar, siehe auch Optionen.
  • Fehlerbehebung Formular „Anzahl Qso pro Wochentag und Uhrzeit“. Wenn aufgrund der Selektionskriterien keine Werte vorhanden waren wurden die Zeilen- und Spaltensummen nicht gelöscht. Fehler behoben.
  • Formular Qso suchen – optional lässt sich jetzt auch nach Prefixen suchen. Außerdem wird nach Klicken auf eine der Checkboxen (Häkchen) nicht mehr sofort das Abfrageergebnis angezeigt. Es muss immer auf ? geklickt werden, um ein Ergebnis zu erhalten. Außerdem wird die Anzahl der zu den Suchkriterien gefundenen Qso’s in der Fenster-Titelleiste angezeigt.
  • Formular Logbuch – Listenansicht. In der Fenster-Titelleiste wird die Anzahl der gefundenen Qso’s angezeigt.

Version 2.00 vom 04.02.1999 Build-Id 2026

Donnerstag, 04. Februar 1999 von Uwe Naumann
  • Version 2.00 fertiggestellt und freigegeben.
  • Viele undokumentierte Änderungen und Korrekturen.

Version 1.10 vom 20.12.1997

Samstag, 20. Dezember 1997 von Uwe Naumann
  • Funktion Start Qsl-Routes überarbeitet. Funktion Start Qrz! Ham Radio Database eingebaut. Beide Funktionen im Formular „Noch zu bearbeitdende Qso’s integriert.
  • Copyright überarbeitet. Ist jetzt platzsparender.
  • Überarbeitung Win-API-Calls. 16-Bit-Aufrufe soweit möglich entfernt, um Konvertierbarkeit nach Access 7.0 / 8.0 zu gewährleisten.
  • Sommer- / Winterzeit-Umstellung eingebaut.
  • Verbesserte Readme-Verwaltung.
  • Eigene Stations-Daten können jetzt editiert und erweitert werden. Sowohl in der Vorbelegung für neue Qso’s (Button Eigene Daten) als auch beim aktuellen Qso.
  • Bericht für noch zu bearbeitende Qso’s eingebaut.
  • Menüs überarbeitet / erweitert.
  • Callbook-Adressen-Verwaltung integriert.
  • Statistikfunktionen überarbeitet. Auswahlformular für Statistiken integriert.
  • Maussensitive Onlinehilfe im Hauptformular eingebaut und in allen Formularen ergänzt und überarbeitet.
  • Anlegen von Programmgruppe und Anwendungs-Icon eingerichtet. Steht unter Menü System.
  • Bericht Noch zu erstellende Qsl-Karten eingebaut.
  • Felder Zone und Kontinent ersetzt durch CQ-Zone und ITU-Zone.
  • Feld Zeit wird bei neuen Qso’s vorbelegt mit UTC.
  • Feld Datum wird jetzt bei Vorbelegung Differenz zu UTC verrechnet.
  • Anzeige der zum aktuellen Call vorhandenen Qso’s überarbeitet. Zusätzliche Präfixe und Anhänge werden nicht mehr berücksichtigt. Nur das eigentliche Call wird verwendet.
  • Das Qsl-Abgangsdatum wird bei Büro-Versand nicht mehr beim Label-Druck eingetragen, sondern kann für alle gedruckten Label einheitlich über eine Funktion ( unter Menü Sonstiges ) gesetzt werden.
  • Das Anzeigen des Copyright beim Programmstart ist abschaltbar.
  • Das Call bei „vy 73 de …“ auf den Qsl-Labels war fest einprogrammiert. Jetzt wird das aktuelle eigene Call verwendet.
  • Die Eingabefelder werden vor Speicherung der Daten auf Vollständigkeit der unbedingt notwendigen Angaben geprüft.
  • Qso-Duplizier-Funktion eingebaut. Zum aktuellen Qso kann in Sekundenschnelle das entgegengesetzte Qso eingetragen werden.
  • Frequenz und Betriebsart für neue Qso’s lassen sich jetzt variabel vorbelegen über das Formular Eigene Daten.
 

© Uwe Naumann – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)